Herrenberg

Am Donnerstag dem 26. September 2019 besuchte RegLeo die Stadt Herrenberg mit dem neu erbauten Schönbuchturm, dem Gasthaus der Naturfreunde, den Trauerpfad auf dem Waldfriedhof und das StellwerkS.

Nach der Anreise mit Bahn und Bus ... ... ging es zu Fuß zum neuen Schönbuchturm. Wegen zu kurzer Umstiegszeiten in Zuffenhausen ...
... konnten einige nicht wie geplant ... ... rechtzeitig den Bus in Herrenberg erreichen. So blieb denen die Mühe des Aufstiegs erspart.
Hier die Bilder des Aufstiegs und ...
... der großartigen Aussicht dort oben.
Endlich den Abstieg geschafft. Bei Sonnenschein kann man hier seine Uhr auf die echte lokale Zeit einstellen (die nichts mit Sommer- oder Winterzeit zu tun hat). Unser nächstes Ziel.
  Die Nachzügler kommen auch noch rechtzeitig zum Essen.  
Es gibt preiswerte schwäbische Hausmannskost.
Der nächste Programmpunkt war auf dem Waldfriedhof von Herrenberg. Dort gibt es einen Weg der Trauer.
Angelegt für alle, die einen Ort der Trauer finden wollen, weil z.B. das Grab eines lieben Angehörigen nicht besucht werden kann, weil es eine Seebestattung gab, oder weil das Grab zu weit entfernt ist, um es zu besuchen.
  Zum Abschluss besuchten wir eine Modellbahnausstellung der Spur N (1:145).  
Die Anlage zeigt eine maßstabsgetreue Abbildung von Stuttgart Hauptbahnhof mit markanten Gebäuden und Gleisen im Jahre 1970.
Sie wurde von dem Künstler Wolfgang Frey über eine Epoche von 30 Jahren erstellt. Viel Phantasie und Geschick waren für die Erstellung dieses Modells notwendig.
Baupläne, Luftaufnahmen und scharfe Beobachtungsgabe bilden das Fundament dieses einzigartigen Werkes
An der einen Seitenwand befindet sich das Original Gleisschaubild des damaligen Stellwerks des Stuttgarter Bahnhofs (hier im Hintergrund zu sehen).
Für die detailgenaue Erstellung gab es keine Software, nur den genialen Kopf eines Künstlers, der es verstand aus den alltäglichen Materialien wie Verpackungen, Lippenstiftdeckeln oder Radiergummis unglaublich realistische Nachbildungen zu schaffen.

Wir danken Harald für die Organisation des Ausflugs und Harald und Karl-Heinz für die Bereitstellung der Bilder.Die Texte für die Modellbahnanlage habe ich dem Prospekt Stellwerk S entnommen.