Bamberg

RegLeo besuchte vom 17. 9. - 19. 9. die Stadt und Umgebung von Bamberg

Erster Tag

Mit dem IC 2063 ging es direkt ... ... von Stuttgart nach Bamberg. Dort bezogen wir als erstes unser Hotel.
Dann ging es zwanglos zum Grünen Markt mit seinen Bamberger Spezialitäten: den... ... Bamberger Hörnchen (Kartoffeln). Einige von uns besuchten die ...
... Martinskirche am Grünen Markt.
Danach stärkten wir uns beim Mittagessen in der Gaststätte Wilde Rose.
Am Nachmittag stand eine kulinarische Stadtführung auf dem Programm, die am ehemaligen Schlachthof startete. Als Kostproben wurden uns unter anderem Bamberger Zwetschgenbaames ...
... und Bamberger Hörnla gereicht . Hellerhaus nach dem mittelalterlichen Heimatforscher und Kunstsammler benannt. Rathaus
Teilansicht des Domes . Rosengarten: hier verköstigten wir einen Weißwein der aus Trauben gekeltert wurde, wie sie am Kloster Michelsberg wachsen. Kloster Michelsberg
Auf dem Weg vom Dom in die Bierkneipe wo wir zum Abschluss der kulinarischen Führung Rauchbier angeboten bekamen .

Zweiter Tag

Mit dem Bus ging es am zweiten Tag ins obere Maintal.

erstes Ziel war die Wallfahrtskirche der 14 Heiligen, die auch als die 14 Nothelfer verehrt werden.
Zu ihnen gehören die Heiligen Barbara, Christopherus, Blasius, Georg, Katharina und Cyriacus Von den 14 Heiligen fuhren wir zum Kloster Banz, wo grad in dieser Woche die CSU ihre Klausurtage abhielt.
Die Klosterkirche war aber für Besucher geöffnet.
Nach dem Besuch der Klosterkirche konnten wir sogar in der Klostergaststätte unser Mittagessen einnehmen. Nach so viel Heiligkeit am Morgen fuhren wir zur Veste Coburg.
Zugang Innenhof Übersichtsplan.
Modell der Veste Ahnentafel Ritterrüstungen
Festungsmauer Hochherrschaftlich eingedeckter Tisch Waschtisch aus dem Jahre 1850
So ungefähr sieht ein gehörnter Ehemann aus. Intarsien an einem Schrank Die Führung war anstrengend .
Vorsicht! Falltor Nach der Besichtigung der Veste machten wir noch einen Abstecher in den Ort Coburg: Hier das Ketschentor. Adam und Eva an der Morizkirche.
Das Kasimirianum (Gymnasium). Marktplatz Das Bratwurstmännle auf dem Rathausdach
Bürgerhäuser Rathaus Rathaus (andere Perspektive)
Das Wasser ist genauso nass wie bei uns. Nochmals Rathaus Erker am Herzoglichen Kanzleigebäude.
Blick vom Parkplatz auf die Veste

Dritter Tag

Der dritte Tag unserer Fahrt brachte uns die historische Stadt Bamberg näher. Hier: Das Haus des Handwerks und E.T.A. Hoffmann

Lauschige Eindrücke im Gerberviertel. Gerberhäuser Stadtmodell.
Das Rathaus steht ... ... wie ein Schiff in der Regnitz. Die ehemaligen Mühlen an der Regnitz erzeugen heute Strom .
Klosterbrauerei Obere Pfarre Obere Pfarre
Barock Hotel Barock Hotel Neue Residenz
Neue Residenz Kaiserdom zu Bamberg Kaiserdom zu Bamberg
Kaiserdom Altar und Chorgestühl Bamberger Reiter Heinrich II und Kunigunde
Wegen angeblicher Untreue muss Kunigunde über glühende Kohlen laufen Krypta im Kaiserdom Ende der Domführung - die haben damals noch nichts von barrierefreiem Zugang gewusst.
Seitenwand des Rathauses in Bamberg. Obere Brücke Klein Venedig vom Schiff aus gesehen.
Dom mit Baugerüst Stadtarchiv Gegenverkehr
Ehemalige Textilfabrik Das Schleusentor öffnet sich Zusammenfluss linker und rechter Regnitzarm.
Auf dem Rhein-Main-Donaukanal ... ... fahren fast nur Kreuzfahrtschiffe. Hafen von Bamberg
Schon wieder ein Kreuzfahrer Es war sehr frisch auf der Regnitz Am Rathaus
Rathaus Während sich die meisten von uns nach den Strapazen des Tages erholten, ging Erwin zur oberen Pfarre.
Obere Pfarre innen Kreuzweg zum Michelsberg.
Bamberg vom Michelsberg aus gesehen Klein Venedig Hotelbar
Info über Gerber Gerberhäuser heute Kurt als erfolgreicher Reiseleiter

Wir danken Karl-Heinz und Erwin für die Bereitstellung der Bilder und Erwin für einen Großteil der Bildunterschriften sowie Kurt für die hervorragende Organisation des Ausflugs. Es waren drei wunderbare Tage, die er uns geschenkt hat.