Rosengarten Mössingen

Am Donnerstag dem 23.7.2015 fuhren wir zum Rosengarten in Mössingen.

Es ging mit der Bahn nach Mössingen. Mit dabei eines der Enkelkinder von Renate und Kurt. Ankunft am Bahnhof Mössingen ... .
... und Warten auf den Bus. Im Restaurant Lamm nahmen wir ... ... unser Mittagessen ein.
Beim Warten auf den Bus zur Weiterfahrt war noch Zeit für ein Gruppenfoto. Auf der ehemaligen Müllhalde ... ... trafen wir unseren Rosengartenführer.
Er erklärte uns, dass wir für ... ... eine Rosenführung etwa sechs ... ... Wochen zu spät dran wären.
Als Ersatz für die Rosen ... ... zeigte er uns dann, was er mit seiner Frau und ... ... anderen Helfern aus dieser ehemaligen Müllkippe gemacht hat.
Ein Teil der Fläche hat er ... ... mit allen Arten von Rosen bepflanzt. An anderen Stellen wurden ...
... als Hinweis auf den Untergrund ... ... alte Gebrauchsgegenstände ... ... künstlerisch präsentiert und ...
... wo möglich bepflanzt. So entstanden auf dem Müllberg ... skurrile Kunstwerke aller Art.
Ein großer Teil des Geländes wurde unbepflanzt gelassen. Hier siedelten sich alle Arten von "Un"-Kräutern an. Sogar wild ausgesäte Apfelbäume waren zu finden.
Es gab aber auch noch ... ... vereinzelte spät blühende Rosen. Zum Abschluß der Besichtigung machte unser Rosenkavalier noch ein Gruppenfoto von uns.

Vom Rosengarten ging es mit dem Bus zurück nach Mössingen, wo wir bei Kaffee und Kuchen den Tag ausklingen ließen.

Wir danken Erwin, Herbert und Karl-Heinz für die Bereitstellung der Bilder.