Besuch der Modelleisenbahnausstellung in Merklingen

Am 27. Januar 2011 besuchten wir die Modellbahnausstellung in Merklingen

Zunächst fuhren wir ... ... mit dem Nahverkehrszug Stuttgart-Ulm von Stuttgart ... ... nach Geislingen ander Steige.
In Stuttgart am Hauptbahnhof ... ... konnten wir auch schon die neue ... ... Generation von Güterzugwagen bewundern.
Von Geislingen an der Steige fuhren wir dann... mit dem Bus nach Merklingen in den Winter. Dort angekommen mussten wir uns erst einmal ...
mit einem guten Mittagessen für die vor uns liegende Anstrengung stärken. Die Ausstellung war dann doch sehr beeindruckend. Bei den vielen gebotenen Eindrücken ...
leuchteten so manche Augen in der Erinnerung an vergangene Zeiten. Auch ein Blick hinter die Kulissen in die Technik durfte nicht fehlen. Nach zwei Stunden Modelleisenbahn waren wir dann doch geschaft.

Ein großes Erlebnis stand uns aber noch bevor. Da der Bus wetterbedingt 15 Minuten Verspätung hatte, und diese bei leichtem Schneetreiben auch nicht verringern konnte, erreichten wir den Busbahnhof von Geislingen exakt zu dem Zeitpunkt, alsder Anschlusszug wegfahren sollte. Voller Hoffnung beeilten sich ein paar von uns und hasteten zum Bahnsteig. Tatsächlich - Der Zugführer hatte ein Einsehen gehabt, und den Zug erst abfahren lassen, als wir alle eingestiegen waren. Die drei Minuten Verspätung, die der Zug dadurch erreichte, holte er auf dem Weg nach Stuttgart wieder ein.

Das gestattete uns, am Hauptbahnhof vor der Heimfahrt mit der S-Bahn, noch eine kurze Einkehr im Bahnhofsrestaurant.

Wir danken dem Zugbegleiter für seine Rücksichtnahme.