Stuttgarter Rößlesweg

Am Donnerstag, dem 27. August 2009 machte sich die Regionalgruppe auf, um eine weitere Etappe des Stuttgarter Rößlesweges zu erwandern. Es ging wie üblich mit S-Bahr, Straßenbahn und Bus zur Haltestelle Aspen am Württemberg

Von da an ging es erst sanft und ... ... dann immer steiler bergauf in Richtung Kappelberg. Zu guter Letzt folgte noch ein Aufstieg ...
... über die Treppe eines Weinberges. Oben angelangt wurden wir dann mit einem herrlichen ... ... Ausblick zum Rotenberg belohnt.
Weil der Anstieg so anstrengend war durften wir im Restaurant Panorama auf dem Kappelberg ... ... unseren Durst löschen und uns durch ein kräftigendes Mittagessen für den weiteren Weg stärken. Dann ging es erst mal abwärts nach Fellbach ...
... zur Straßenbahnlinie 1, die uns nach Bad Cannstatt brachte. Von dort fuhren wir weiter in Richtung Steinhaldenfeld. Der Weg wurde wieder anstrengend ...
... und ging an Neugereut vorbei ... ... an Weinbergen entlang. Wir wurden durch herrliche Ausblicke auf den Neckar, den Max Eyth-See und auf Stuttgart belohnt.
Nachdem wir dann ins Neckartal abgestiegen waren ... ... kam der letzte Anstieg dieser Tour ... ... zur Gaststätte Aussichtsreich.
Von hier hatten wir einen schönen Ausblick auf die Weite des Neckartales in südlicher Richtung. Nach einem zünftigen Abendessen mussten wir nur noch ... ... bergab zum Pragsattel gehen, wo unser Ausflug endete.

Wir danken Joachim für diese schöne Tour und dass er nicht den Einreden erlegen ist, die Strecke von Fellbach nach Steinhaldenfeld auch noch zu laufen. Wir waren auch so ganz schön geschafft - aber froh über eine weitere Runde mit RegLeo.