Sektkellerei Geldermann

Am 4. Juni 2009 fuhr die Regionalgruppe Leonberg nach Breisach zur Sektkellerei Geldermann.

Nach einer langen Zugfahrt ... ... mit vielen interessanten Gesprächen ... ... erreichten wir das schöne Breisach.
Nach dem Mittagessen ... ... gingen wir sofort zu unserem Ziel ... ... der Firma Geldermann.
Durch den imposanten Haupteingang ... ... und das stilvoll eingerichtete Foyer ... ... gelangten wir in den Präsentationsraum.
Unser Firmenführer erläuterte uns erst einmal einige allgemeine interessante Fakten. Dann ging es vorbei an einer Schau historischer Sektherstellung ... ... in die Flaschenreinigung, ...
... die Verpackung, ... ... die Flaschenverschlussanlage, ... ... und die Abfüllanlage.
Im kühlen Flaschenlager ... ... wird der Sekt einige Monate gelagert. Doch bevor der Wein ...
... zu Sekt wird, ... ... müssen die Flaschen mit dem Wein ... ... in diesen Regalen auf traditionelle Weise ...
... regelmäßig gerüttelt werden. Danach wird die Resthefe aus den Flaschen gezogen und ... ... dann die Flaschen mit Korken verschlossen und etikettiert.
Das Ergebnis durften wir dann ... ... im Präsentationsraum verkosten. Ein guter Sekt muss feinperlig sein ...
... und natürlich schmecken. Nach der Sektprobe ... ... ging es wieder durch ...
... das sonnige und warme Breisach ... ... zurück zum Bahnhof. Zum Abschluß hatten wir noch einen Blick auf die Wehrkirche von Breisach.