Eyachtal

Am 8. Mai wanderte RegLeo verstärkt durch einige Mitglieder der Regionalgruppe Ludwigsburg durch das Eyachtal.

Wir fuhren natürlich wieder mit der Bahn ...
... diesmal mit dem Karlsruher Verkehrsverbund ...
... bis zum Haltepunkt Eyachbrücke im Enztal.
Nach einem kurzen Fußweg erreichten wir ...
... unser erstes Ziel, die Forellenzucht ...
... im Eyachtal.
Hier wurden wir mit von dem Sohn des Gründers der Forellenzucht .. .
... empfangen und durch die Anlage geführt.
Wir erfuhren, dass sie pro Jahr ungefähr ...
... 100000 Fische produzieren.
Ein unlösbares Problem stellen die Fischreiher dar ...
... die bei ihren Fangversuchen so manchen Fisch am Rücken verletzen.
Mir der Sortieranlage werden nur die größeren Forellen zum Schlachten aussortiert; die kleineren müssen nochmal zurück zm weiterwachsen.
Im Verkaufsraum wurde uns die Selbstvermarktung erläutert.
So werden die mit 220Volt betäubten Fische geschlachtet und ausgenommen.
Dann konnten wir uns von der Qualität ...
... der Fische überzeugen lassen.
Anschließend starteten wir zu einer kleineren Wanderung ...
... auf einem Halbhöhenweg entlang der Eyach.
Die Sonne schien vom wolkenlosen Himmel und so war es ...
... verständlich, dass wir ab und zu eine kleine ...
... Rast im Schatten einlegen mussten ...
... um auf Nachzügler zu warten.
Der Weg wurde lang und länger .. .
... und die nächste Pause war notwendig.
Fast am Ziel angelangt mussten wir unseren Helmut davon überzeugen, dass es nun direkt zur Eyachmühle bergab ging.
Hier konnten wir uns bei einem kühlen Hellen und ...
... einem Schwarzwaldbecher - Eis mit Kirschwasser - von den Strapazen erholen.
Hans Jörg schaffte es, einen Nachschlag in Form von 2cl Kirschwasser durch ständiges Nörgeln zu bekommen.
Auf dem Rückweg war noch Gelegenheit, eine frische oder geräucherte Forelle für die Lieben daheim zu kaufen.
Dann trafen wirwieder am Haltepunkt ...
... Eyachbrücke ein, um mit der nächsten Straßenbahn ...
... über Pforzheim und Mühlacker heimzufahren.
Und wie üblich hielt das RegLeo Wetter den ganzen Tag über an,